Se Waesser is gudd, änd se Eeting ar fein

ryanair200px.jpg

Billig mit Reiner

Zunächst muss ich sagen, dass der Flug doch 2Stunden ging, Ryanair hat die Abflugzeit in deutscher- und die Ankunftszeit in irischer Zeit gemailt, das stand natürlich nicht dabei. Somit war klar, dass Passagier-Flugzeuge doch nicht so schnell fliegen wie angenommen ;-) -Peinlich aber das passiert mir nur einmal-

Der Taxifahrer hat trotzdem auf mich gewartet, mich dann zur Firma kutschiert, dort hat dann auch schon meine Gruppe auf mich gewartet. Uns wurden diverse Formulare überreicht, wie z.B. Bankkonto, Vertrag, Krankenversicherung.
Nach den ersten Instruktionen wurden wir ins Tax-Office (ne Art Einwohnermeldeamt) gefahren. Nach unserer Registrierung in Irland, wurden wir anschließend nach “Hause” befördert, in unsere B&B (bed-and-breakfast) Häuser.

Ich bin wohl der einzige Mitarbeiter der so kurzfristig informiert wurde, da ich nicht bei den anderen im B&B übernachten werde sondern alleine in einem anderen B&B für zwei Wochen.

Wir werden nun erst wieder am Montag 9Uhr in der Firma erwartet.
Somit bin ich 2Tage hier in diesem Haus alleine, dachte ich, bis es an meiner Tür klopfte und sich mir ein Mann vorstellte, er kommt aus Frankreich und hatte sich auch auf diese Stelle beworben, natürlich für den französischen Kundendienst.

Wir besichtigten zusammen die Stadt (Swords), dabei haben wir auch die erste “richtige” Mahlzeit zu uns genommen:
Gebratene Lammkeulen mit Gemüse und Kartoffeln, dazu 3 Guinness :D