Erster Ausflug in England – TAG4

Tag4:
Nach unserem Frühstück begann dann endlich unsere einstündige Bootsfahrt auf Loch Ness mit herrlichem Blick auf das Urquhart Castle. Nessy hat sich leider nicht blicken lassen…

Am frühen Nachmittag sind wir dann in Richtung Glasgow aufgebrochen. Und wieder sind tolle Bilder entstanden. Ich hätte nicht gedacht, dass wir auf eine so tolle Landschaft treffen. Eine Motorradtour durch Schottland wäre bestimmt klasse.


Gegen 19 Uhr haben wir Glasgow erreicht. Ohne auch nur ein Fuß auf die Straßen von Glasgow gesetzt zu haben, war mir die Stadt irgendwie suspekt und auch überhaupt nicht mit Edingburgh vergleichbar. Aber es war ja schon Abend und die Stadttour steht erst am nächsten Morgen bevor. Während der Fahrt nach Glasgow recherchierte ich, wo man in der Stadt eine gute Portion Haggis essen kann. Fündig geworden bin ich im Lokal Babbity Bowster. Haggis hat mir gut geschmeckt aber von mir hätte ich auch nichts anderes erwartet ;D Meine Portion hätte jedoch durchaus größer ausfallen können… ich glaube ich habe nur die Appetizer Version serviert bekommen, dagegen sah Davids Portion aus wie eine Bombe.

Den Abend in Glasgow haben wir gemütlich im Pub Horseshoe Bar (mit tollem Ambiente) ausklinken lassen. Laut dem Guinness-Buch hat er die längste Theke Großbritanniens (in Hufeisenform) mit 104 feet 4 inches (31,8m).

Wie schon in Edingburgh haben wir dann am nächsten Morgen, nach dem Frühstück, unsere Stadttour angetreten. Dabei hat sich meine Meinung über Glasgow leider nicht viel geändert. Auf dem Weg durch Glasgow haben wir für Phil (unseren Mitbewohner) noch ein besonderes Geschenk für seinen Geburtstag gekauft. Zudem passierten wir auch die Unglücksstelle, an der vor ca. 5 Monaten ein Helikopter der Polizei auf das Dach eines gut besuchten Pubs stürzte.

http://www.spiegel.de/panorama/glasgow-hubschrauber-stuerzt-in-pub-viele-verletzte-a-936484.html

Um ca. 14 Uhr sind wir dann wieder Richtung Sheffield aufgebrochen, womit unser schöner Ausflug auch sein Ende fand.