Bau einer Überwachungskamera mit BeagleBoneBlack als Basis

Bild stammt von derekmolloy.ie

Bild stammt von derekmolloy.ie

Dadurch, dass wir hier in England oft das Gefühl haben, dass unser Vermieter, ohne unser Wissen, ab und zu sein Anwesen kontrolliert, bin ich auf die Idee mit der Überwachungskamera gekommen. Die Kamera soll mit der Aufnahme starten sobald Bewegung registriert wird. Zudem soll im x-Sekunden-Takt ein Thumbnail an einen Server oder per Mail an eine bestimmte Adresse geschickt werden. Durch diese Funktionen lässt sich das System mit nur wenigen Modifikationen auch als DashCam (Fürs Auto) oder als PartyCam nutzen.

Welche Komponenten werden hierfür benötigt?

  • Ein Bewegungsmelder (PIR) wie diesen hier.
  • SD-Karte zum Speichern des Materials.
  • USB Video-Kamera zur Aufnahme von Video und Audio.

Die Kamera soll gute Bilder, vorzugsweise in HD, liefern. Hierbei könnte bereits ein Problem entstehen, denn der BeagleBoneBlack ist für seine Größe zwar Leistungsstark, ob die Leistung allerdings auch für H.264-Videokompression reicht ist ungewiss. Durch etwas Recherche bin ich dann auf die C920 von Logitech gestoßen, die H.264-Videokompression in Echtzeit vornimmt. Desweiteren habe ich festgestellt, dass dieses Projekt in ähnlicher weise bereits umgesetzt wurde. Danke der Seite von Derek Molloy war die Umsetzung des Codes zur Aufnahme auch kein Problem.

Wie geht’s weiter?

  • Integration des PIR
  • Verschiedene Skripte müssen erstellt werden.
  • Audio- und Videomaterial muss synchronisiert werden.

 

 

More to come …